Sie sind hier: Aktuelles » KAB im Zollernalbkreis zu Besuch

KAB im Zollernalbkreis zu Besuch

Sich zu kennen und mit den gleichartigen Nachbarorganisationen Kontakte zu pflegen, ist für die Aktiven des Kreisauskunftsbüros (KAB) beim DRK-Kreisverband Rottweil besonders dann wichtig wenn es gilt, sich im Einsatz gegenseitig zu unterstützen. Dieses Wissen und zahlreiche Fragen an die benachbarten Kameraden, haben einen Teil der DRK-Bereitschaft Villingendorf am vergangenen Dienstag in den Zollernalbkreis geführt.

Fotos: DRK KAB KV Rottweil, E. Hengsteler

Neugierde ist ein starker Antrieb um andere Strukturen kennen zu lernen, und sich Anregungen für die eigene Arbeit zu holen. Um über den „eigenen Tellerrand“ hinaus zu schauen, haben sich am vergangenen Dienstag dreizehn Kameradinnen und Kameraden der DRK Bereitschaft Villingendorf (in der Funktion als Einsatzkräfte im „Kreisaus-kunftsbüro“) auf den Weg in den Zollernalbkreis gemacht.

Ziel war es, die Kameraden des dortigen KABs näher kennen zu lernen und zahlreiche Fragen beantwortet zu bekommen.

Begrüßt wurden die Aktiven beim DRK-Kreisverband Zollernalb in Balingen durch die organisatorische Leiterin Ulrike Klaiber und den Leiter des ÜKAB und der Technik, Achim Schnurrer. Im Rahmen eines intensiv geführten Gespräches wurden Themen wie z.B. Personalstärke, Struktur des KAB, die Einsätze der letzten Jahre sowie die Zusammenarbeit mit den DRK-Bereitschaften und anderen KABs besprochen. Auch das Thema „Aus- und Weiterbildung“, sowie die materielle und finanzielle Ausstattung des KABs, waren ein Schwerpunkt.im Rahmen des Informationsaustausches.

Anschließend gab es noch die Möglichkeit, das KAB-Einsatzfahrzeug des Zollernalb-kreises zu besichtigen. Im Abschlussgespräch wurde dann vereinbart, in Zukunft einen engeren Kontakt zu pflegen, und auch gemeinsame Ausbildungen durchzuführen. 

 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass durch den Besuch in Balingen viele Fragen beantwortet werden konnten und es für uns noch einiges zu tun gibt, bis unser KAB den gleichen Ausstattungsstand - wie das der Kameraden von Zollernalb - erreicht hat. 

5. Juni 2016 21:13 Uhr. Alter: 3 Jahre